001.jpg  

 

Frans Wouters (Lierre 1612-1659 Antwerpen)
Johannes der Täufer in der Einöde, um 1640

Öl/Eichenholz, 38,5 x 31 cm
Lit.: Otto Benesch, From an Art Historian's Workshop,
Luzern 1979, S. 33, Abb. 34

Otto Benesch sah in der Physiognomie des Johannes zu recht ein Selbstbildnis des Künstlers. Außerdem lässt sich in der Pose mit übereinander geschlagenen Beinen und aufgestütztem Kinn unschwer ein Bildzitat des Typus "Melancholiker" nach Albrecht Dürers Titelholzschnitt Christus im Elend aus der Grossen Passion wiedererkennen, wie überhaupt das Thema des Rufers in der Wüste zu den bevorzugten Stoffen neuzeitlicher Selbstreflexion des Künstlers gehörte. Zu einem solchem Künstler-Täufer passen die rubeneske Präsenz des Körpers mit dem härenem Lendenschurz, dem Lamm und dem Schriftband "ECCE AGNUS DEI" sowie der fordernde, den Betrachter fixierende Blick aus dem Bild.

 

Index page [<< First] [< Previous] [Next >] [Last >>]
Übersicht Erstes Voriges Nächstes Letztes