Geburt Christi
 

Tilman Riemenschneider-Werkstatt, Würzburg(?), um 1500
Geburt Christi

Lindenholz-Relief, 85,7 x 67 cm x 7 cm
Originale Fassung und Vergoldung
Engel (mit Spruchband) im Hintergrund verloren
Ehemaliges Altarflügel-Relief

Als Vorlage diente dem Schnitzer ein großformatiger Kupferstich des Martin Schongauer von ca. 1475, dessen räumliches und figürliches Raffinement der Bildhauer ins Flächige vereinfachte. Von den formal bestimmenden Elementen der zentralperspektivischen Bildkomposition betont das Relief hauptsächlich die markante Diagonale. Die für Arbeiten Riemenschneiders charakteristische lyrische Empfindsamkeit des Ausdrucks kommt besonders bei der schönen Marienfigur zur Geltung. Nach derselben Vorlage entstand in Riemenschneiders Werkstatt ein weiteres, abgelaugtes Relief, das im Mainfränkischen Museum Würzburg verwahrt wird (Inv.-Nr. A 32701). Unser Relief, das sich seit dem frühen  19. Jahrhundert im Besitz der Familie Broili auf Schloß Mühlbach in Karlstadt/Main befand, veranschaulicht eindrucksvoll, daß man sich auch Riemenschneider-Werke buntfarben vorstellen muß.


Übersicht Erstes Voriges Nächstes Letztes